Sie sind hier: Startseite Beitragen
Artikelaktionen

Beitragen


Interessieren Sie sich dafür, Inhalte Ihres Filmarchivs oder Ihrer Filmsammlungen über filmarchives online zugänglich zu machen? – Hier erhalten Sie die wichtigsten Informationen.

Für Anfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Deutsches Filminstitut – DIF
MIDAS
Julia Welter
Schaumainkai 41
60596 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0)69 96 12 20 403
Fax: +49 (0)69 96 12 20 999
E-Mail: welter@deutsches-filminstitut.de

 

Welche Vorteile bringt die Teilnahme an filmarchives online?

Über filmarchives online gehören Ihre Bestände dem bisher einzigen öffentlich zugänglichen europäischen Verbundkatalog an. Sollten Ihre Bestandsübersichten bereits online verfügbar sein, erreichen Sie mit der Teilnahme an filmarchives online ein breiteres, an der Nutzung der bei Ihnen vorhandenen Inhalte interessiertes Publikum. Sollten Ihre Bestandsübersichten noch nicht über das Internet zugänglich sein, können Sie dies über filmarchives online einfach realisieren.

 

Kann mein Archiv an filmarchives online teilnehmen?

Grundsätzlich: Ja. Weitere audiovisuelle Bestände sind jederzeit willkommen. Da es sich bei filmarchives online um ein europäisches Filmarchivportal handelt, sollte Ihre Institution in einem Mitgliedsland der EU oder einem zukünftigen Mitgliedsland angesiedelt sein. Ob es sich bei Ihrem Archiv um eine öffentlich oder privat verfasste Institution handelt, ist dabei unerheblich. Grundvoraussetzung ist, dass die Filme verfügbar und benutzbar sind.

 

Welche Art von audiovisuellen Inhalten kann ich über filmarchives online nachweisen?

Eine thematische Eingrenzung besteht nicht. In erster Linie dient filmarchives online der Suche nach nicht- oder halbfiktionalen Inhalten wie z.B. Dokumentationen, Wochenschauen, Amateuraufnahmen, Industriefilmen, Werbefilmen, Lehr- und Unterrichtsfilmen etc.

 

Gibt es Einschränkungen auf bestimmte Trägermedien?

Nein. Zwar sind in erster Linie Filmkopien über filmarchives online auffindbar, jedoch können auch Videokassetten, DVDs, in Dateien digitalisiert vorliegende Bewegtbildinhalte etc. nachgewiesen werden. Es besteht die Möglichkeit, auf digitalisierte und online verfügbare Inhalte direkt zu verlinken.

 

Welche technischen Voraussetzungen gibt es?

Die Daten müssen im Austauschformat XML (eXtended Markup Language) bereitgestellt werden. Es muss eine DTD (Document Type Description) mitgeliefert werden. Solange die Daten nicht im filmarchives online Datenformat vorliegen, sind Transformationen (Mappings) der Datenelemente (Felder) vom nativen Format in das Zielformat zu etablieren (weitere technische Informationen hierzu erhalten Sie auf Anfrage). Diese Aufgabe kann auf Anfrage über das Deutsche Filminstitut – DIF abgewickelt werden. Gegenwärtig sind auch Mappings aus den Formaten MARC und Dublin Core in Entwicklung.

 

Welche weiteren Voraussetzungen müssen die Katalogdaten erfüllen?

Für die Zulieferung von Daten an filmarchives online muss ein minimales Set an Metadatenelementen bereitgestellt werden. Insbesondere benötigen wir den Titel Ihrer Ressource sowie Basisangaben (Produktionsland, Jahr) und Inhaltsbeschreibungen in Form von Synopsen und/oder Schlagwörtern. Weitere Angaben erhalten Sie auf Anfrage.

 

Kann meine Bestandsübersicht auch direkt über filmarchives online durchsucht werden?

Nein. Eine "echte" Meta-Suche, bei der die angeschlossenen Kataloge direkt durchsucht werden, ist über filmarchives online nicht möglich. Ihre Katalogdaten werden stattdessen in einer zentralen Datenrepräsentation durchsucht, in der jedoch die Herkunft der Daten immer mit verzeichnet ist. Sobald eine Kooperation vereinbart und Ihnen ein Katalogisierungszugang eingerichtet wurde, können Sie Ihre Bestandsdaten auf filmarchives online so oft Sie wollen selbst aktualisieren.

 

Wie steht es mit der Sicherheit für meinen Bestandskatalog und meine IT-Systeme?

Weder von filmarchives online noch von Dritten wird bei einer Teilnahme am Verbundkatalog auf Ihre Systeme zugegriffen. Es werden lediglich Daten von Ihrer Festplatte auf den Server von filmarchives online aufgespielt. Ein Datentransfer in die Gegenrichtung findet nicht statt. Ihre Katalog- und IT-Systeme sind daher sicher.

 

Kann ich auch Teilbestände über filmarchives online zugänglich machen? Aus wie vielen Filmen oder Filmkopien muss mein Beitrag mindestens bestehen?

Ja, auch Teilbestände können beigetragen werden. Eine Mindestanzahl an Filmen ist nicht gefordert. Für Fragen, die mit Umfang und Profil Ihrer Sammlungen zusammenhängen, wenden Sie sich am besten direkt an uns.

 

Kann ich auch als kommerzieller Anbieter von Filmen an filmarchives online partizipieren?

Eine generelle Aussage können wir hierzu nicht treffen, da dies von mehreren unterschiedlichen Faktoren abhängt. Kontaktieren Sie uns, um mehr zu erfahren!