Sie sind hier: Startseite Partner LICHTSPIEL - Kinemathek Bern (LS)
Artikelaktionen

LICHTSPIEL - Kinemathek Bern (LS)

Logo Lichtspiel
Die LICHTSPIEL - Kinemathek Bern baut seit dem Jahr 2000 ein Archiv f├╝r lokale Filme und wichtige Werke der Filmgeschichte auf. Grundlage ist die kinematographische Sammlung des Berner Filmtechnikers Walter A. Ritschard.

Im Fr├╝hsommer 2000 hat der Verein Lichtspiel die Nutzung der bedrohten kinematographischen Sammlung des 1998 verstorbenen Berner Kinotechnikers Walter A. Ritschard ├╝bernommen. Seither hat der siebenk├Âpfige Vorstand mit viel Einsatz und Ideen nicht nur die einzigartige Sammlung aufgearbeitet und zug├Ąnglich gemacht, sondern auch eine regionale Kinemathek aufgebaut, die sich als Schnittstelle f├╝r Film & Kino etabliert hat.

Regelm├Ą├čige Vorf├╝hrungen lassen die ZuschauerInnen die Vielfalt und den Reichtum unserer stets wachsenden Filmsammlung entdecken. Seit der Er├Âffnung des Lichtspiel stellen wir jeden Sonntagabend zwei Filmrollen mit kurzen Filmen aus unserem Archiv zusammen und erm├Âglichen einem breitgef├Ącherten Publikum einen spannenden und unterhaltenden Einblick in unsere Sammlung. So haben wir bisher rund 1.500 Filmbeitr├Ąge vorgef├╝hrt. Neben diesem "Lichtspielsonntag" bringen wir mit thematischen Filmzyklen und Retrospektiven in Zusammenarbeit mit anderen europ├Ąischen Filmarchiven Filme nach Bern, die sonst nicht gezeigt werden. Mit der zweimonatlich stattfindenden "Berner Rolle" bieten wir bernischen FilmemacherInnen die M├Âglichkeit, in Form einer Werkschau ihre Filme pers├Ânlich zu pr├Ąsentieren. Diese Veranstaltungen besuchen durchschnittlich 32 Personen, vom Jugendlichen bis zum Pensionierten, die neben den Entdeckungen auf der Leinwand auch gerne durch die Sammlung und wechselnden Ausstellungen schlendern und an der Bar ├╝ber das Gesehene diskutieren. Zus├Ątzlich finden ein bis zwei Privatanl├Ąsse pro Woche statt, bei denen sich Familien, Gruppen oder Firmen Filme zu einem bestimmten Thema zusammenstellen lassen.

Unser Filmarchiv, welches in einem speziellen K├╝hlraum fachgerecht gelagert ist, umfasst inzwischen rund 6.000 Filmrollen: Wochenschauen, Trailer, Werbe-, Dokumentar- und Musikfilme, darunter seltene Filmkopien, etliche Unikate und viele Amateurfilme. Eines unserer zentralen Anliegen ist es, das regionale Filmschaffen und die Kinogeschichte zu sichern. So sind wir beispielweise im Besitz des Gesamtwerkes von mehreren bernischen Filmemachern. Institutionen, Firmen und Privatpersonen greifen bereits regelm├Ąssig auf unser Archiv und unsere Dienstleistungen zur├╝ck.

Wir machen nicht nur unsere Sammlung ├Âffentlich zug├Ąnglich, sondern vermitteln auch gerne unser Fachwissen. Dazu geh├Ârt die Betreuung von PraktikantInnen der Hochschule f├╝r K├╝nste Bern (Abteilung Konservierung), die Ausbildung von Operateuren sowie in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Bern die Durchf├╝hrung von gut besuchten Kursen zur Kinogeschichte. In unserer Werkstatt reparieren und restaurieren wir Ger├Ąte und bieten zusammen mit unserem umfangreichen Ersatzteillager einen bald einmaligen Service an.

Der Verein Lichtspiel kann bisher nur 150%-Stellenprozente (100% Leitung und 50% Administration) entsch├Ądigen, ein grosser Teil der Archivierungs-, Visionierungs- und Reparaturarbeiten wird von den Vorstandsmitgliedern in der Freizeit, von Arbeitslosen (Berner Stellennetz), von Zivildienstleistenden und neu auch von Personen im alternativen Strafvollzug geleistet. Die Einnahmen des Vereins stammen zu rund je einem Drittel aus ├Âffentlichen Vorstellungen, Privatanl├Ąssen und Mitgliederbeitr├Ągen (600 Mitglieder) sowie Dienstleistungen.

LICHTSPIEL-Kinemathek Bern