Sie sind hier: Startseite

Details

Helfer in der Not   [Original Title]

Land: Federal Republic of Germany
Produktionsjahr: 1956
Genre: Educational film
Drehort: n/a

Credits:
Production Company: Nostra-Film
Commissioned by: Technisches Hilfswerk

Schlagw├Ârter: 1949-1961 (Gesamtzeitraum; von deutschen Staatengr├╝ndungen bis Berliner Mauerbau), Bundesgrenzschutz, Donau (Fluss), Hochwasser, Loreley, Passau, Rhein (Fluss), Technisches Hilfswerk┬░, ├ťberschwemmung
Februar 1956. Wochenlang anhaltender Frost l├Ąhmt den Verkehr. B├Ąche, Fl├╝sse und Str├Âme sind zugefroren, Schiffe liegen im Eis fest. Stra├čen werden von R├Ąumungsfahrzeugen vom Schnee ger├Ąumt. Eisbrecher sind im Hafen von Hamburg unterwegs. Der zugefrorene Rhein an der Loreley und bei Kaub. Durch j├Ąh einsetzendes Tauwetter gibt es Hochwasser. In Vilshofen an der Donau stehen ganze Stra├čenz├╝ge unter Wasser. Menschen m├╝ssen in Sicherheit gebracht werden. Die Helfer des Technischen Hilfswerkes sind mit K├Ąhnen unterwegs. Die Ufer und Fluren an der Donau sind mit Eisschollen bedeckt. An den Br├╝cken stauen sich die Eisscholen zu Bergen bis ├╝ber das Gel├Ąnder. Hilfsma├čnahmen werden eingeleitet. Motorisierte Bereitschaftsfahrzeuge des THW auf der Fahrt zum Katastrophengebiet. In einem Ort ist die Wand eines Geb├Ąudes von den Wassermassen eingedr├╝ckt worden, gleich machen sich die M├Ąnner an die Arbeit; andere machen die vom Eis bedeckte Stra├če frei. In Hofkirchen droht ein Dammbruch. Hier greift der Bundesgrenzschutz mit ein; Sands├Ącke werden gef├╝llt und zur Sicherheit am Damm angebracht. Passau - die Stadt ist durch ihre Lage am Zusammenflu├č dreier Fl├╝sse vom Hochwasser besonders bedroht. Die Stra├čen sind meterhoch ├╝berschwemmt, die Helfer des THW haben Notstege errichtet. Wasser, Schlamm und Eis werden aus den ger├Ąumten Wohnungen entfernt. Wo Behelfsstege nicht gebaut werden k├Ânnen, fahren die THW-Helfer mit K├Ąhnen von Haus zu Haus und bringen den Bewohnern Hilfe. Menschen werden mit den Booten bef├Ârdert. Die Wandverkleidungen aus dem Ratskeller werden geborgen. Eine Lagerhalle wird von Schlamm und Wasser befreit. Die Eisschollen in den Stra├čen werden von dem abflie├čenden Wasser zur├╝ckgelassen, sie werden von den M├Ąnnern beseitigt. Zusammen mit der Feuerwehr wird die S├Ąuberung und Reinigung der Stra├čen vorgenommen, die Stra├čen werden abgespritzt und so vom Schlamm befreit. Wasser wird aus Wohnungen gekehrt. An der Sammel- und Meldestelle des THW werden die Helfer mit hei├čem Kaffee versorgt. W├Ąhrend der Nacht ist das Wasser weiter zur├╝ckgegangen, einige Stra├čen sind schon trocken, aber das Eis muss noch weggeschafft werden; es wird von Lastkraftwagen aufgenommen. Hafenanlagen und Lagerhallen stehen zum Teil noch unter Wasser. Wertvolle G├╝ter, die bisher nicht geborgen werden konnten, wie feuchtigkeitsempfindliche Sperrholzplatten, werden aus den Lagerhallen herausgeholt und auf LKW's verladen. Trostlose Bilder in dem vom Wasser und Eis befreiten Stadtteilen, die Sch├Ąden sind gro├č; Schlamm und Wasser in den Wohnungen, auch hier hilft das THW.

Version 1
Sprache: deu
Ton: n/a
Bildformat: n/a
Dauer: n/a

» 
Kopiel├Ąnge: n/a Request Copy Button
Kopie anfordern
Kopietyp: n/a
Filmmaterial: n/a
Copyright Information Technisches Hilfswerk