Du er her: Forside
Document Actions

Details

Die Deutsche Wochenschau (754 / 9 / 1945)   [Original Title]

Land: Germany
Produksjons├ąr: 1945
Sjanger: Newsreel
Innspillingssted: n/a

Credits
Producer: Deutsche Wochenschau GmbH

Camera operator: Starke
  Walter Frentz
  Rudolf Werner Kipp
  Horst Kos
  Bayer
  Burckhardt
  Sedler
  Piotrowski, von, Andr├ę
  Hans Jacobi
  Walter Konstantin Stoitzner
  Meisenkothen
  Anhoeck
  Krau├če
  Gerke
  Huth
  Rothfuss
  Nagel
  Wilzeck
  Heubeck
  Kudicke
  Helmut Lukoschus
  Sch├Ąfer
  Gaigals
  Pfiffig
  Deinzer
  Karl Kirchner
  Gerd von Bonin
  Wilhelm Mahla
  Richard Hochenburger
  Hans Heinz Theyer
  G├╝nter Biedermann
  Karl Geipel
  Heinz Gliemann
  Werner Gutscher
  Wolfgang Kandeler
  Heinz Ritter
  Thomassen
  Erich Onasch
  Albert Ammer
  Hans Egon Koch
  Herbert Nauck
Distribution company (original): Tobis Filmverleih GmbH

01. Streikunruhen in einer amerikanischen Industriestadt
Demonstrierende Menschenmasse, begrenzt von einem in Reihe stehenden Gro├čaufgebot an Polizisten. Schilder mit Streikparolen. Eine Aufschrift: "REPUBLIC STEEL vs. THE PEOPLE". Polizisten gehen mit Schlagst├Âcken gegen die Streikenden vor. Fl├╝chtende Menschenmasse. Streikende werden in Polizeifahrzeuge verladen. Verletzte.
02. Die Front am Rhein, Deutsches Reich, 1945
Gefangene amerikanische Soldaten am Rhein. Amerikaner zeigen ihre Erkennungsmarken. Der Rhein und Industrieanlagen. Feuernde Gesch├╝tze. Der Rhein. Besch├Ądigte Br├╝cke ├╝ber die R├Âhr. Gauleiter Groh├ę im Gespr├Ąch mit deutschen Offizieren. Einer mit Kopfverband. Volksgrenadiere mit Panzerabwehrwaffen bereiten sich zum Abmarsch an die Front vor. Eine Panzerfaust wird schu├čfertig gemacht. Einem Soldat wird ein Patronengurt umgeh├Ąngt. Junger Soldat mit Hund. Vorbeimarschierende Soldaten. Feuernder MG-Sch├╝tze. Pak-Feuer. In der Ferne brennende gegnerische Kampfwagen.
03. Feierliche ├ťbernahme neuer russischer Freiwilligenverb├Ąnde, Europa, 1945
Der Oberbefehlshaber des " Komitees zur Befreiung der V├Âlker Ru├člands " , General Andrej A. Wlassow ├╝bernimmt neue russische Freiwilligenverb├Ąnde. Wlassow und Begleitung schreiten die Front angetretener Soldaten ab. Vorbeimarsch an General Wlassow und General Ernst August K├Âstring. Zwei schwere Gesch├╝tze neben Trib├╝ne. Soldaten mit Panzerf├Ąusten und Panzer ziehen an der Trib├╝ne vorbei. Hitlergru├č auf der Trib├╝ne.
04. Deutsche Soldaten im Gefecht an der Kurlandfront, Europa, 1945
Trickkarte: Osteuropa (K├Ânigsberg, Danzig, Stettin, Frankfurt/Oder, Posen, Warschau, Breslau). Schild: "Achtung Klopse. Stahlhelm auf! 50m Abstand.". Schild mit Totenkopf und Aufschrift: "Feindeinsicht". Deutsche Soldaten sitzen abwartend in den Gr├Ąben an der Kurlandfront. Feuernde Panzer in der Ferne. Artillerieeinschl├Ąge vor den deutschen Linien. In Deckung gehender Soldat. Ein Gesch├╝tz wird abgefeuert. MG-Feuer. Explosionen und Deckung nehmende Soldaten. Pfeife rauchender Soldat.
05. Flucht ├╝ber das zugefrorene Haff, Europa, 1945
Verwundete werden mit Eissegelschlitten auf dem zugefrorenen Haff transportiert. Ins Eis eingebrochener Bus und LKW. Totale der Fl├╝chtlingsmasse am Ufer und auf dem Eis. Deutscher Fl├╝chtlingstreck bewegt sich mit Schlitten und Pferdefuhrwerken auf dem Eis. Eine gro├če Viehherde wird getrieben.
06. Deutscher Verteidiger auf der Marienburg, Ostpreu├čen, 1945
Die Marienburg. Aufnahmen der teilweise zerst├Ârten Burg. Deutsche Verteidiger der Burg blicken auf die Stadt. Rauchaufstieg aus der Stadt. Ein Soldat blickt durch eine ├ľffnung in der Festungsmauer. Ein zerst├Ârter russischer Panzer. Deutsche Soldaten feuern mit Gewehren.
07. Obersturmbannf├╝hrer Skorzeny ├╝berreicht das Panzervernichtungsabzeichen, 1945
Obersturmbannf├╝hrer Otto Skorzeny spricht zu seinen angetretenen Soldaten: (O-Ton: "Der Russe hat uns F├╝rchten gelernt. Auch der Iwan ist zu schlagen. Das hat unserer Haufen bewiesen. Ich freue mich, da├č ich einigen von Euch das Panzervernichtungsabzeichen ├╝berreichen kann.") W├Ąhrend der Ansprache erst zerst├Ârte russische Panzer, dann dasPanzervernichtungsabzeichen im Bild. Skorzeny weiter: (O-Ton: "Stabsfeldwebel Kunze! Ich ├╝berreiche Ihnen das Panzervernichtungsabzeichen."). Handschlag. Hitlergru├č. Der ausgezeichnete Stabsfeldwebel, gro├č im Bild, schildert f├╝r die Wochenschau: (O-Ton: "Da kommt ein Melder zu mir - ich lag gerade so im Loch - "Stabsfeldwebel, die Russen sind da." Ich sag, na, seid Ihr mal ruhig, Junge, das wird nicht so schlimm sein. Ich schnappte mir meine Panzerfaust und sah schon den Brocken vor mir stehen. Ungef├Ąhr so zehn, zw├Âlf Meter vor mir. Es war ein T-34. Ich lie├č ihn noch etwas n├Ąher kommen, setzte meine Panzerfaust auf die Schulter und dr├╝ckte ruhig ab. Und, peng, lag er da. Die Mannschaft bootete gleich aus, und ich scho├č gleich mit der MP hinterher und legte sie auch gleich noch um."). W├Ąhrend des O-Tons Einblendungen: Mit einer Panzerfaust zielender Soldat in einem Loch, ein T-34, ein brennender T-34.
08. Stra├čenkampf in Guben, 1945
Ein Panzer und ein Auto fahren durch eine Stra├če. Vorbeifahrende Panzer, Soldaten gehen auf einem B├╝rgersteig. Ein brennendes Haus. Stra├čenkampf. Ein am Fahrwerk brennender Panzer. Junge Frau reicht einem Soldat etwas zu trinken. Soldat trinkt. Soldat mit Handgranate. Feuernde Gewehrsch├╝tzen. Ein SS-Unterscharf├╝hrer st├╝rmt ├╝ber eine Stra├če. Schwere Explosion an einem T-34. Unterscharf├╝hrer mit Pistole kommt gelassen zur├╝ck. Jemand klopft ihm auf die Schulter.
09. Front bei Dresden, Deutsches Reich, 1945
Autobahn in der N├Ąhe von Dresden (laut Kommentar). Ein zerst├Ârter russischer Panzer. Ein russischer Kommissar und eine uniformierte russische Frau werden von deutschen Soldaten gefangen genommen. Eine Panzerhaubitze Hummel beim Feuern. Explosionen und Rauchaufstieg in der Ferne. Eine Werkstatt in der N├Ąhe der Front. Zerst├Ârtes Dach. Ein Mann arbeitet an einem Flugzeugmotor. Schwei├čarbeit an einem Panzer. Ein schweres Gesch├╝tz wird abgefeuert. Explosion in der Ferne.
10. Zur├╝ckeroberung der Stadt Lauban durch deutsche Truppen, 1945
Deutsche Infanteristen beim Vormarsch. Ein vorbeifahrendes Sturmgesch├╝tz. Stra├čenkampf. Feuernder Panzer. Zerst├Ârter russischer Panzer. Deutscher Einmarsch in die Stadt am 6. M├Ąrz. Deutsche Soldaten durch Lauban, vorbei an einem zerst├Ârten russischen Panzer. Zerst├Ârte und besch├Ądigte H├Ąuser. Zerst├Ârte russische Panzer an verschiedenen Stellen in der Stadt. Besuch von Reichsminister Goebbels in der Stadt am gleichen Tag. Goebbels mit zwei Offizieren. Goebbels schaut durch ein Fernglas. Goebbels bei einer Sturmgesch├╝tzabteilung. Goebbels beobachtet Abfeuern eines Sturmgesch├╝tzes. Auf dem Marktplatz von Lauban wird Goebbels von Generaloberst Ferdinand Sch├Ârner begr├╝├čt. Angetretene Soldaten ringsum. Goebbels gibt einem Soldaten die Hand. Goebbels schreitet mit Hitlergru├č eine Front ab. Goebbels spricht mit dem 16j├Ąhrigen Hitlerjungen Wilhelm H├╝bner und zeichnet ihn f├╝r seinen Einsatz bei den K├Ąmpfen aus. H├╝bner mit Eisernem Kreuz. Goebbels klopft H├╝bner auf die Schulter. Goebbels spricht zu den Soldaten (kein O-Ton).
11. Get├Âtete deutsche Zivilisten, Deutsches Reich, 1945
Abfolge von Aufnahmen get├Âteter deutscher Zivilisten (der Kommentar spricht von Greueltaten der Bolschewisten). Leichen alter Frauen und M├Ąnner. Leichen teilweise entbl├Â├čter Frauen. Eine (laut Kommentar) an Ketten zu Tode geschleifte Frau. Ketten zu F├╝├čen der Leiche.
12) Goebbels spricht bei Massenkundgebung in G├Ârlitz, 1945
Reichsminister Goebbels schreitet auf einen Gang durch die versammelte Menschenmenge nach vorn. Totale von Rednerpult und Ehrentrib├╝ne. Goebbels spricht: (O-Ton: "da├č unsere Soldaten, wenn sie jetzt an diesem oder an jenem Teil der Ostfront zur Offensive antreten, keinen Pardon mehr kennen und keinen Pardon mehr geben (starker Beifall). Jene Divisionen, die jetzt schon zu kleinen Offensiven angetreten sind und in den n├Ąchsten Wochen und Monaten zu Gro├čoffensiven antreten werden (starker Beifall), werden in diesen Kampf hineingehen wie in einen Gottesdienst. Und wenn sie ihre Gewehre schultern und ihre Panzerfahrzeuge besteigen, dann haben sie nur ihre erschlagenen Kinder und gesch├Ąndeten Frauen vor Augen und ein Schrei der Rache wird aus ihren Kehlen emporsteigen, vor dem der Feind erblassen wird (starker Beifall). So, wie der F├╝hrer die Krisen der Vergangenheit bew├Ąltigt hat, so wird er diese bew├Ąltigen. Er ist fest davon ├╝berzeugt. Noch vorgestern sagte er mir: Ich glaube so fest daran, da├č wir diese Krise bew├Ąltigen werden, und ich glaube so fest daran, da├č wenn wir unseren neuen Offensiven Armeen hinein werfen, da├č wir den Feind schlagen und zur├╝ck jagen werden; und ich glaube so fest, da├č wir eines Tages den Sieg an unsere Fahnen heften werden, wie ich je in meinem Leben an etwas fest geglaubt habe. (starker Beifall)"). W├Ąhrend der Rede einzelne Gruppen des Publikums, Soldaten und Zivilisten, sowie einzelne Zuh├Ârer im Bild. Darunter junge und alte M├Ąnner oder Frauen, Soldaten verschiedener Einheiten und Dienstgrade und eine Nonne in Tracht. Mann mit Hakenkreuz-Armbinde am Rednerpult: (O-Ton: "Unserem F├╝hrer Adolf Hitler: Sieg Heil! Sieg Heil! Sieg Heil!"). Dabei im Bild das Publikum. Verschiedene Perspektiven. Allgemeiner Hitlergru├č.
13. Hitler besucht einen Divisionsgefechtsstand im Osten, Deutsches Reich, 1945
Hitler im Freien gehend mit Offizieren und Gefolge. L├Ąchelnder Offizier in Nahaufnahme. In einem Raum sind die Offiziere des Stabes angetreten. Hitler begr├╝├čt sie einzeln mit Handschlag. Hitler setzt sich an einen Tisch. Ein Offizier legt ihm eine Karte vor. Hitler im Gespr├Ąch mit General der Infanterie Theodor Busse und einem General der Luftwaffe. Hitler verl├Ą├čt ein Haus. Hitler geht gr├╝├čend an ihm zujubelnden Soldaten vorbei und steigt in ein Auto. Soldatenmenge. Abfahrender Wagen.
(1) In der Koblenzer Sichtung folgt nachstehender Text: Zum Er├Âffnungssujet der DW Nr. 754/9/1945: Die Aufnahmen entstanden am 30. Mai 1937 (Memorial Day) auf dem Fabrikgel├Ąnde der Republic Steel in South Chicago. Sie zeigen die Streik-Demonstration von ca. 1000-2000 im CIO (Committee of Industrial Organization) organisierten Stahlarbeitern, begleitet von ihren Frauen und Kindern, im Augenblick des Zusammensto├čes mit etwa 120-300 Polizisten aus Chicago. es steht fest, da├č die Polizei Gewehrfeuer er├Âffnete und dabei 10 Personen t├Âdlich verletzte (sieben davon durch Sch├╝sse in den R├╝cken) und 90 weitere verwundete. Die Aufnahmen wurden vom Kameramann und vom Tonaufnahmeteam der einzigen anwesenden Wochenschau, der Paramount News, gemacht. Au├čerdem wurde der Vorgang nur noch von einem 16 mm-Schmalfilmamateur festgehalten, dem Pfarrer Reverend Chester Fisk. Paramount beabsichtigte urspr├╝nglich, das Filmmaterial ganz zu unterdr├╝cken, und nahm es erst in eine sp├Ątere Wochenschaufolge auf, nachdem ein Untersuchungsausschu├č, das Senate Civil Liberties Committee, die Vorlage der Aufnahmen verf├╝gt hatte. Die Auff├╝hrung der betreffenden Wochenschau-Ausgabe wurde ├╝brigens in Chicago von der Polizei verboten.

Version 1
Spr├ąk: deu
Lyd: n/a
Visningsformat: n/a
Varighet: n/a

» 
Lengde n/a Request Copy Button
Bestill eksemplar
Kopitype n/a
Filmbase n/a
Rettighetsinformasjon Transit-Film GmbH