Nach├íz├şte se zde: ├Üvod

Details

Er├Âffnung des Winterhilfswerkes 1933   [Original Title]

Zem─Ť: Germany
Rok: 1933
┼Ż├ínr: Newsreel
Exteri├ęry: n/a

Titulky:
Production Company: Fox T├Ânende Wochenschau

Kl├ş─Źov├í slova: Deutsches Reich (DtR), Sozialwesen (F├╝rsorge, Unterst├╝tzung, Versicherung), Winterhilfswerk
Er├Âffnung des Winterhilfswerkes am 12.09.1933 im Propagandaministerium durch Goebbels und Hitler. Hitler in der ersten Reihe als Zuh├Ârer.
Dr Goebbels spricht:
"Um den Notleidenden unseres Volkes auch ├Ąusserlich zu zeigen, dass die ganze Nation mit ihnen f├╝hlt, und empfindet und zu helfen bereit ist, soll in jedem Monat der erste Sonntag ihnen gewidmet sein. Wir geh├Âren nicht nur in der Freude rauschender Feste, sondern auch in der Not bitteren Tr├╝bsals zusammen. Die Regierung richtet dabei an die gesamte deutsche ├ľffentlichkeit den Appell, an diesen Sonntagen mittels lediglich ein Eintoopfgericht im Preise von h├Âchstens je -,50 DM pro Person zu verzehren. Gemeinnutz geht vor Eigennutz."
Hitler betritt das Podium, spricht:
"Meine Herren. Wenn wir diesen Gedanken der nationalen Solidarit├Ąt wirklich und richtig auffassen, dann kann er nur ein Gedanke des Opferns sein. Es muss jeder verstehen, dass seine Gabe auch nur dann einen Wert hat im Sinne der Herstellung einer wirklichen Volksgemeinschaft, wenn diese Gabe auch von ihm ein Opfer ist. Ich glaube, diese ganze Aktion muss ablaufen unter dem Motto: die internationale Solidarit├Ąt des Proletariats haben wir zerbrochen, wir wollen aber best├Ąndig aufbauen die nationale Solidarit├Ąt des deutschen Volkes."
Zuh├Ârer erheben sich, Beifall, begl├╝ckw├╝nschen Hitler.
Opfert f├╝r den Kampf gegen Hunger und K├Ąlte. Das Winterhilfswerk hat begonnen, jeder Volksgenosse folge dem Aufruf der Reichsregierung und spende f├╝r die Winterhilfe.
Stra├čensammlung in Berlin, Eisenbahnwaggons mit Spenden laufen in einem Bahnhof ein, Kartoffeln aus Pommern werden ausgeladen, Plakate f├╝r Sammelaktion der deutschen Arbeitsfront, Miniaturb├╝cher mit Aufnahmen Adolf Hitlers werden auf der Stra├če verkauft. Ein Elefant l├Ąuft Reklame f├╝r die Sammlund, ein Tuch mit der Aufschrift: "Die deutsche Arbeitsfront, das ambulante Gewerbe" ├╝ber dem R├╝cken des Tieres, Sammelb├╝chsen werden herumgereicht, an Zeitungskiosk, Stra├čenbahn, Pferdedroschken.

(Quelle: Erschlie├čungsprotokoll Bundesarchiv Koblenz)

Version 1
Jazyková verze: deu
Zvuk: n/a
Aspect: n/a
Minut├í┼ż: n/a

» 
D├ęlka: n/a Request Copy Button
request copy
Druh nosi─Źe: n/a
Druh materiálu: n/a