Jūs esate čia: Pradžia

Details

Eröffnung des Winterhilfswerkes 1933   [Original Title]

Šalis: Germany
Metai: 1933
Žanras: Newsreel
Filmavimo vieta: n/a

Kurejai:
Production Company: Fox Tönende Wochenschau

Raktiniai žodžiai: Deutsches Reich (DtR), Sozialwesen (Fürsorge, Unterstützung, Versicherung), Winterhilfswerk
Eröffnung des Winterhilfswerkes am 12.09.1933 im Propagandaministerium durch Goebbels und Hitler. Hitler in der ersten Reihe als Zuhörer.
Dr Goebbels spricht:
"Um den Notleidenden unseres Volkes auch äusserlich zu zeigen, dass die ganze Nation mit ihnen fühlt, und empfindet und zu helfen bereit ist, soll in jedem Monat der erste Sonntag ihnen gewidmet sein. Wir gehören nicht nur in der Freude rauschender Feste, sondern auch in der Not bitteren Trübsals zusammen. Die Regierung richtet dabei an die gesamte deutsche Öffentlichkeit den Appell, an diesen Sonntagen mittels lediglich ein Eintoopfgericht im Preise von höchstens je -,50 DM pro Person zu verzehren. Gemeinnutz geht vor Eigennutz."
Hitler betritt das Podium, spricht:
"Meine Herren. Wenn wir diesen Gedanken der nationalen Solidarität wirklich und richtig auffassen, dann kann er nur ein Gedanke des Opferns sein. Es muss jeder verstehen, dass seine Gabe auch nur dann einen Wert hat im Sinne der Herstellung einer wirklichen Volksgemeinschaft, wenn diese Gabe auch von ihm ein Opfer ist. Ich glaube, diese ganze Aktion muss ablaufen unter dem Motto: die internationale Solidarität des Proletariats haben wir zerbrochen, wir wollen aber beständig aufbauen die nationale Solidarität des deutschen Volkes."
Zuhörer erheben sich, Beifall, beglückwünschen Hitler.
Opfert für den Kampf gegen Hunger und Kälte. Das Winterhilfswerk hat begonnen, jeder Volksgenosse folge dem Aufruf der Reichsregierung und spende für die Winterhilfe.
Straßensammlung in Berlin, Eisenbahnwaggons mit Spenden laufen in einem Bahnhof ein, Kartoffeln aus Pommern werden ausgeladen, Plakate für Sammelaktion der deutschen Arbeitsfront, Miniaturbücher mit Aufnahmen Adolf Hitlers werden auf der Straße verkauft. Ein Elefant läuft Reklame für die Sammlund, ein Tuch mit der Aufschrift: "Die deutsche Arbeitsfront, das ambulante Gewerbe" über dem Rücken des Tieres, Sammelbüchsen werden herumgereicht, an Zeitungskiosk, Straßenbahn, Pferdedroschken.

(Quelle: Erschließungsprotokoll Bundesarchiv Koblenz)

Version 1
Kalba: deu
Garsas: n/a
Aspektas: n/a
Trukmė: n/a

» 
Kopijos ilgis: n/a Request Copy Button
Prašyti kopijos
Kopijos rūšis: n/a
Filmo juostos pagrindas: n/a