Sie sind hier: Startseite

Details

Deutscher Seidenbau I   [Original Title]

Land: German Federal Republic
Produktionsjahr: 1936
Genre: Documentary Film
Drehort: Celle

Credits:
Production company: RWU (Reichsanstalt f├╝r Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht


Schlagw├Ârter: Seidenraupen, Textilindustrie
Reichsanstalt f├╝r Seidenbau in Celle:

1) Gewinnen der Seidenspinnerbrut
Kokons werden von Hand aussortiert. Nach der Paarung der geschl├╝pften Falter werden diese in T├╝ten verpackt, wo sie ihre Eier ablegen.
Nach mikroskopischer Pr├╝fung der im M├Ârser zerriebenen toten Falter nach m├Âglichen Krankheitserregern werden die Eier aus den T├╝ten ausgewaschen, getrocknet und im K├╝hlschrank gelagert

Aufzucht der Raupen - Verarbeitung der Trockenkokons
Der Seidenbauer erh├Ąlt die Seidenraupen-Eier per Post zugestellt.
Nachdem die Raupen geschl├╝pft sind, werden sie in der Zuchth├╝rde mit Maulbeerbaumbl├Ąttern gef├╝ttert. Bei Erreichen der n├Âtigen Gr├Âsse werden Spinnrahmen eingesetzt, wo sich die Raupen verpuppen.
Die Puppen werden abgepfl├╝ckt und in Leinens├Ącken verpackt zur Seidenfabrik versandt.
Dort werden die Kokons ausgekocht und der Seidenfaden maschinell (schwimmend) abgewickelt und auf Spulen gewickelt.
Auf dem Webstuhl entsteht das gebrauchsfertige Seidengewebe.

Version 1
Sprache: n/a
Ton: n/a
Bildformat: 1:1,33
Dauer: 26 min

» 
Kopiel├Ąnge: 216 m Request Copy Button
Kopie anfordern
Kopietyp: Positive
Filmmaterial: Acetate