Nacházíte se zde: Úvod

Details

Freiheit in Finnland   [Original Title]

Freiheit fĂĽr Finnland   [Assigned Title]
ZemÄ›: SF
Rok: 1942
Žánr: Reportage film
Exteriéry: Brandenburg, Lychen, Sanatorium Hohenlychen

Titulky:
Producer: Aho & Soltan
Applicant for censorship: Tobis Film-Vertrieb G.m.b.H., Berlin NW 7

Co-Production Company: Tobis
Consultancy: Yrjö von Grönhagen
Music: Walter Winnig

Klíčová slova: Krieg, Landwirtschaft, Nationalität (auch nationale Minderheit), Politik, Umwelt (Natur und Umwelt, Ökologie)
Der Film, nach Ausbruch des Krieges gegen Russland herausgebracht, bringt einen RĂĽckblick auf den Winterkrieg 1939/40 zwischen Finnland und Russland in der Sicht des NS-Regimes. Im Winter 1939/40 hatte die NS-Propaganda von dem Ereignis kaum Notiz genommen.

Eingangs Darstellung der Finnischen Kultur, Landwirtschaft und Wirtschaft.
Der Kommentarton: "Der finnische Bauer hatte seine Heimat zum europäischen Kulturland gemacht und seinem Volk die Nahrungsfreiheit errungen."
Bäuerliche Ländereien, pflügende Bauern, Landschaftsbilder mit Wäldern und Seen, Baumfäller bei der Arbeit, ein Sägewerk, Kommentar:"Kraftvoller wirtschaftlicher Aufbau". Der Bau des Stadions in Helsinki für die Olympischen Spiele 1940.
Wegen des Kriegsausbruchs 1939 wurden die Spiele abgesagt. Das Stadion wurde mit einem Länderspiel Deutschland, Finnland, Schweden 1940 eingeweiht. Der Aufmarsch der Sportler ins Stadion.

Helsinki, Straßenbilder, öffentliche Bauten, Neubauten im entstehen, Straßenbau, Metallindustrie, Frauen an ihren Arbeitsplätzen, Schulen.

Die finnische Armee bei Manövern, "Sicherung des Volkes"
Am 30.11.1939. Sirenen-Alarm, die Menschen suchen Luftschutzkeller auf, russische Flugzeuge über der Stadt, Bomben verursachen Brände, Feuerwehr- und Militär im Einsatz gegen Brände und Zerstörungen. Luftschutzhelfer bei der Brandbekämpfung.

Die finnische Armee im Kampf gegen die Sowjetunion. Kämpfe in Waldgebieten während des Winters. Finnische Truppen in Tarnanzügen, Einsatz von MG. Granatwerfer und Artillerie, zerstörte russische Panzer und erbeutetes Material, Massen toter russischer Soldaten, gefangene Russen.

13.03.40. (Nach der Niederlage) Abtrennung von Karelien (Karte)
Die Bewohner ziehen mit ihrem Vieh und Hausrat ab. Strassen mit abziehenden Einwohnern und Viehherden. Zerstörte Stadt.

Nach dem Krieg Neuaufbau. Die Menschen bei der Wiederherstellung von Häusern und dem Wiederaufbau von Gehöften. Behelfsmäßige Unterbringung.

Einsatz von Verwundeten in der Wirtschaft. Verwundete als Gäste der NS-Kriegsopfer (Nach dem Ausbruch des Krieges gegen Russland)

Deutsche Truppen marschieren in Finnland ein. (Infanterie Regiment 92)

"Deutsch-finnische WaffenbrĂĽderschaft-" Erinnerungstreffen an den 1. Weltkrieg.
Deutsche und finnische Generäle begrüßen sich, deutscher General legt Kranz am Ehrenmal nieder.

Russische Diplomaten verlassen die russische Botschaft und die Stadt.

25.06.41 Finnland erklärt Russland den Krieg. Auszug der Truppen "Seite an Seite mit Deutschland". Einsatz von Waffen aller Art, im Kampf gegen Russland kämpfende Truppen in den Waldgebieten Finnlands. Die Einschläge der russischen Artillerie in den Reihen der finnischen Truppen sind deutlich zu erkennen, vor allem auch bei einem Flussübergang finnischer Truppen, der sich unter gegnerischen Artillerie Feuer vollzieht.

Kampf zur See. Schiff (vermutlich Gegner) unter starkem Feuer der SchiffsgeschĂĽtze.

Die finnische Fahne

Ende.

(Quelle: ErschlieĂźungsprotokoll Bundesarchiv Koblenz)

Version 1
Jazyková verze: deu
Zvuk: n/a
Aspect: n/a
Minutáž: n/a

» 
DĂ©lka: n/a Request Copy Button
request copy
Druh nosiÄŤe: n/a
Druh materiálu: n/a