Sie sind hier: Startseite

Details

Marine Plankton - Parasitism   [Title Translation]

Marine Plankton   [Series Title]
Meeresplankton - Parasitismus   [Other Title]
Meeresplankton   [Series Title]
Produktionsjahr: 2005
Genre: Documentary Film
Drehort: n/a

Credits:
Production company: IWF (Göttingen)
First released by: IWF (Göttingen)
Photography: JĂĽrgen Kaeding
Distributor: IWF (Göttingen)
Author: Hans-Uwe Dahms


Schlagwörter: Bopyridae, Copepoden, Epicaridea, Hämolymphe, heterotrophes, Isopoden, Marine, Meeresplankton, Meeresschnee, Microoniscium, Nahrungsbeziehungen, Nahrungsnetze, Parasitismus, Plankton, Seston, Zooplankton, copepods, ectoparasite, food webs, hemolymph, heterotrophic, isopods, marine, marine plankton, marine snow, microoniscium, parasitism, phytoplankton, plankton, zooplankton, zooplankton
Die Grundlage mariner Nahrungsnetze bilden einzellige Algen (Phytoplankton), die sich durch ihre Fähigkeit zur Photosynthese autotroph ernähren (Primärproduzenten). Die heterotrophen Zooplankter ernähren sich als Primär- und Sekundärkonsumenten direkt oder indirekt vom Phytoplankton und bilden selbst die Nahrung für größere Tiere. Die Ausscheidungen des Zooplanktons bilden zusammen mit anderem organischen Material den sogenannten Meeresschnee (Seston), der ebenfalls von einigen Organismen als Nahrung genutzt wird. Unter den Nahrungsbeziehungen des Planktons kommt auch Parasitismus vor. Das als Microoniscium bezeichnete zweite Larvenstadium einiger Isopoden (z.B. der Bopyridae = Epicaridea) heftet sich als Parasit an Copepoden an und ernährt sich von der Hämolymphe des Wirtes. Aus der DVD: DAHMS, HANS-UWE (Hongkong); FIEGE, DIETER (Frankfurt a. M.). Meeresplankton. (C 12863)

Version 1
Sprache: NULL
Ton: n/a
Bildformat: n/a
Dauer: 22 sec

» 
Kopielänge: n/a Request Copy Button
Kopie anfordern
Kopietyp: n/a
Filmmaterial: n/a
Copyright Information IWF Institut Wissen und Medien gGmbH
Lizenzinformation: Film kann lizensiert werden