You are here: Home
Document Actions

Details

Ein Lehrfilm für Schwimmer   [Original Title]

Country of Origin: Germany
Year of origin: 1930
Genre: Documentary film
Locations of shooting: n/a

Credits
Producer: I. G. Farbenindustrie Aktiengesellschaft

Commissioned by: Reichssportführer
Script: Tegethoff

Keywords: Schwimmen, Sport
Lehrfilm der Schwimmer:
- Übung an Land, Zweckgymnastik, sind eine gute Schulung für den Schwimmer
- Ausgedehnte Strecklage gibt im Wasser größte Gleitfähigkeit
- Lockerung der Schulterpartien
- Dehnung der Grätschmuskulatur
- Arm- und Atemtechnik für das Brustschwimmen
- Kraulen verlangt bewegliche Schultergelenke

- Schulung für den Startsprung

- Kraulschwimmen
- in der reinen Gleitlage sinken die Beine ab
- Bein- und Armarbeit schaffen Auf-und Vortrieb

- Schulung des Armzuges, der 70% des Vortriebens bewirkt
- Schwimmen mit gefesselten Beinen oder nur mit einem Arm dient der Kräftigung der Arme
- Wesentlich ist das richtige Beintempo, das die restlichen 30% des Vortriebes gibt
- vorne guter Beinschlag. Hinten: der Schlag zu hoch und nur aus dem Kniegelenk

- Übung zur Lockerung des Beinschlages
- Beim Schwimmen mit spezifisch leichten Beinen kann der Aufwärtsschlag, der Sohlenschlag betont sein
- allgemein ist das Zusammenschlagen der Beine gleichmäßig stark - die Fußspitzen ca. 40cm auseinander
- den Rhytmus für die Zusammenarbeit der Beine findet der Schwimmer eifriges Üben

- Dreiertaktatmung, ein Trainingsweg zur ruhigen Lage des Körpers und zur beiderseitigen Atmung. Richtig atmen: schnelles, tiefes Einatmen, lang gedehntes Ausatmen

- geschicktes Wenden und gute Starts bestimmen oft den Ausgang des Rennens
- die Unterwasserwende ist die schnellere
- Überwasserwende mit gleichzeitiger Atmung

- schnelle Starts besonders für den Sprinter von größter Bedeutung

- Start zu einem Ausscheidungsrennen.

- Brustschwimmen
- falscher Armzug nach unten - hebt und senkt den Körper
- bei richtigem Zuge werden die Arme gestreckt seitwärts geführt, der Körper bleibt in ruhiger Gleitlage

- Beinschlag am Beckenrand, eine Kontrolle für den richtigen Bewegungsablauf
- richtige Zusammenarbeit der Arme und Beine bringt den Erfolg

- die Wende verschafft dem guten Techniker seinem ungeschulten Partner gegenüber Vorteile. Links falsche, rechts richtige Wende.
- beim Start wie bei der Wende führt der Schwimmernach Einlage der Gleitlageein Tempo unter Wasser durch.

- Schmetterlingsstil, eine neue Art des Brustschwimmens: richtige Durchführung...
- falsches Tempo: Beine im Kraulschlag.

- Rückenschwimmen
- richtige Arbeit der Arme
- beim Beinschlag wird der Aufwärtsschlag betont.
- flüssige gefällige Beinarbeit: Knie beweglich, aber ständig unter Wasser
- richtige Zusammenarbeit im ganzen Tempo.

- Start erfolgt aus dem Hang

- Wenden in der Rückenlage
- der geübte Schwimmer gebraucht nur einen Arm

Version 1
Language: deu
Sound: n/a
Aspect: n/a
Duration: n/a

» 
Length n/a Request Copy Button
request copy
Copy Type n/a
Base n/a